Biden Admin Unveils Roadmap to Safeguard Crypto Market

• The White House has released a roadmap to reduce the risks associated with cryptocurrency.
• The Biden Administration is developing a cryptocurrency legal framework over the coming months.
• The roadmap outlines the administration’s approach to mitigating cryptocurrency threats, creating digital assets securely, and holding bad actors accountable.

The White House has released a roadmap outlining the Biden Administration’s approach to reducing the risks associated with cryptocurrency. In the face of a tumultuous year for the crypto market, with investors facing severe lows and the collapse of the LUNA/Terra, and the bankruptcy of significant corporations like FTX, the Administration is taking a proactive stance to ensure that cryptocurrencies do not threaten financial stability, protect investors, and hold bad actors accountable.

The roadmap, published in an official blog post, states that the Administration has spent the past year identifying the risks of cryptocurrencies and devising ways to mitigate them using the executive branch’s authorities. The document goes on to detail the entities that disregard financial regulations and risk practices, as well as cryptocurrency platforms and advocates that frequently mislead users, have conflicts of interest, and fail to disclose adequately or perpetrate massive fraud.

In order to create a secure and sustainable digital asset framework, the Administration is developing a cryptocurrency legal framework over the coming months. The framework will address the risks posed by cryptocurrencies, as well as provide rules and regulations that hold bad actors accountable. The Administration is also encouraging the public to share their thoughts and feedback on the proposed framework.

The Administration is also working to ensure that investors are protected from fraud and abuse by enhancing enforcement actions and developing a comprehensive approach to regulating digital assets. They have also been working to increase transparency and disclosure of crypto-related activities, as well as improve consumer education and outreach.

By issuing this roadmap, the Biden Administration is setting a new standard for cryptocurrency regulation, and their efforts will lead to a healthier, more secure crypto market. With the Administration’s guidance, investors can have confidence that their investments are being protected and that the market is being held to the highest standards.

BlockchainSpace Acquires Metasports, Boosts Resources for Web3 Communities

• BlockchainSpace has acquired a majority stake in Metasports, an Intellectual Property House, as part of their mission to strengthen resources and support their mission of creating legitimacy within Web3 communities.
• With this acquisition, BlockchainSpace is confident that they will be able to scale faster in 2023 and promote the value of their flagship product, Guild Hub.
• BlockchainSpace CEO and Founder Peter Ing believes that the acquisition of Metasports will give them an unbridled springboard to high-impact Web3 communities.

BlockchainSpace, the leading data aggregator and infrastructure provider for guilds and Web3 projects, has recently made an exceptional move for Web3 community support with the majority acquisition of Intellectual Property House, Metasports. This strategic move, made by BlockchainSpace CEO and Founder Peter Ing, is expected to have far-reaching implications in the coming year.

The Metasports acquisition is part of BlockchainSpace’s mission to strengthen resources and support their mission of creating legitimacy within Web3 communities. With this, BlockchainSpace is confident that 2023 will be a banner year, allowing them to scale faster and promote the value of their flagship product, Guild Hub.

Guild Hub, launched in late 2022, is BlockchainSpace’s initiative to help create legitimacy among Web3 communities. It provides an effective way of policing the community and creating impactful and valuable partnerships. With the majority acquisition of Metasports, BlockchainSpace is optimistic that they will be able to leverage the synergistic partnership to bring more value to their partner guilds.

Peter Ing believes that the acquisition of Metasports will give them an unbridled springboard to high-impact Web3 communities. He said, “Esports and guilds are not going away as they are integral to Web3 gaming. Metasports will be instrumental in fostering further business growth, allowing us to continue supporting the community.”

Furthermore, Metasports Co-Founder and Chief Business Officer Lars Hernandez and Metasports CEO and Co-Founder Joe Josue are both optimistic that the majority acquisition of Metasports will make waves in Web3 and bring great value to their stakeholders in the coming years.

Overall, BlockchainSpace’s acquisition of Metasports is an exceptional move for Web3 community support. With this synergistic partnership, BlockchainSpace is confident that they will be able to scale faster in 2023 and promote the value of their flagship product, Guild Hub.

Crypto Firm Facing $2M Lawsuit Over Lost Bitcoin Mining Machines

1. Compass Mining is facing a lawsuit from customers who allege that the company lost their Bitcoin mining machines in a deal with Bit River.
2. The lawsuit is seeking more than $2 million in damages for failing to return the machines after the termination of the business relationship.
3. The court document claims that Compass Mining did not disclose its ‘middleman’ status to Bit River and that the plaintiffs believe Bit River assumed that Compass owned the mining machines.

Compass Mining, a cryptocurrency mining firm, is currently facing a lawsuit from customers who allege that the company failed to return their Bitcoin mining machines. The aggrieved customers are seeking more than $2 million in damages after Compass Mining severed ties with Russian hosting firm Bit River.

The lawsuit, which was filed on January 17th with the United States District Court for The Southern District of Florida, alleges that Compass Mining fraudulently failed to disclose its ‘middleman’ status to Bit River. Plaintiffs believe that Bit River may have assumed that Compass owned the mining machines, leading to the loss of the machines.

The court document states that Compass issued a notice last April of its business termination with Bit River. The mining company cited the sanctions imposed by the United States government on Russia as the reason for the termination. However, according to the lawsuit, Compass failed to return the mining machines to the customers.

The lawsuit claims that Compass Mining had a contractual obligation to return the mining machines to the customers but failed to do so. The aggrieved customers believe that Compass Mining was negligent in its duties, and as a result, they are now seeking more than $2 million in damages.

The lawsuit against Compass Mining is a reminder to all cryptocurrency firms of the importance of fulfilling contractual obligations. It also serves as a warning to all customers to be cautious when entering into business relationships with companies.

Bitcoin Profit Erfahrungen – Toronto Options Exchange wählt BNC für Power Crypto Markets

Toronto Options Exchange wählt BNC für Power Crypto Markets
Das in Neuseeland ansässige Kryptodatenunternehmen Brave New Coin hat sich mit einer neuen kanadischen Optionsbörse zusammengetan, um Indizes für die bevorstehenden Kryptomärkte zu entwickeln.

Das Digital Asset Data-Unternehmen Brave New Coin (BNC) hat einen mehrjährigen Vertrag mit der Toronto Futures Options Swaps Exchange (tFOSE) abgeschlossen, um den Handel mit Kryptooptionen voranzutreiben .

BNC Daten werden den neuen ermöglichen kanadischen Derivate Austausch und Abrechnungsstelle zu bieten Barausgleich Krypto – Derivate für globale Kunden.

Im Rahmen der Partnerschaft wird BNC „eine Reihe von Kryptowährungsindizes entwerfen, berechnen und verwalten, um den Handel mit Bitcoin Profit Optionen mit Barausgleich über tFOSE voranzutreiben“.

Bitcoin Profit Erfahrungen – 2021 Start für Kryptooptionen

James Beattie, President und Chief Executive von tFOSE, gab an, dass BNC ausgewählt wurde, nachdem der Austausch umfangreiche Untersuchungen zu Anbietern von Kryptomarktdaten durchgeführt hatte.

“Brave New Coin erfüllt alle unsere Anforderungen und verfolgt einen einzigartigen Bitcoin Profit Ansatz in Bezug auf Indexdesign, Methodik und Governance, der dazu beiträgt, dass tFOSE die spezifischen, genauen Anforderungen sowohl unserer Privatanleger als auch institutioneller Anleger erfüllt”, sagte Beattie.

Die Börse geht davon aus, dass ihre Kryptooptionen im Jahr 2021 gehandelt werden. TFOSE muss jedoch noch die Genehmigung für die geplanten Kontrakte erhalten

LTC-Index wird zuerst gestartet

Die Unternehmen gehen davon aus, dass die Indizes bis zum vierten Quartal 2020 für die Produktion verfügbar sein werden. Die Unternehmen planen, zunächst den ‘tFOSE BNC Litecoin Index’ aufzulegen. BNC bietet derzeit unter anderem Daten- und Indexdienste für NASDAQ, Dow Jones Factiva und Amazon Alexa an.

Bitcoin Era Erfahrungen – Die Blaupause der FDA für „intelligente Lebensmittelsicherheit“ nennt die Rolle der Blockchain bei der Rückverfolgung von Produkten

Die US-amerikanische Food & Drug Administration hat am Montag eine neue Initiative vorgestellt, die sich auf Lebensmittelsicherheit konzentriert und einen Richtlinienentwurf veröffentlicht, in dem die potenzielle Rolle der Blockchain-Technologie bei der Verfolgung von Produkten genannt wird.

Die FDA kündigte die Blaupause an und positionierte sie als Beginn eines Prozesses, “um sicherzustellen, dass wir das sicherste Lebensmittelsystem der Welt haben”, so Kommissar Stephen Hahn.

Bitcoin Era Erfahrungen – Laut dem Blueprint-Dokument besteht eine Hauptkomponente des Gesamtplans darin, neue Technologien zu nutzen, um vorhandene Systeme zu verbessern und neue zu bauen

“Wenn wir uns ansehen, wie Branchen mithilfe digitaler Mittel die Echtzeitbewegung von Flugzeugen, Mitfahrgelegenheiten und verpackten Waren verfolgen oder wie Unternehmen Big Data nutzen, um Trends zu erkennen, ist klar, dass die Bitcoin Era und unsere Stakeholder prüfen sollten, wie neue Technologien zu erschließen, zu denen unter anderem künstliche Intelligenz, das Internet der Bitcoin Era Dinge, Sensortechnologien und Blockchain gehören “, heißt es in dem Dokument.

Zum Beispiel hat Dole angekündigt, in den nächsten fünf Jahren Blockchain für seine Mechanismen zur Rückverfolgung von Lebensmitteln einzuführen

Während der Plan weitgehend von Einzelheiten zur Anwendung der Blockchain-Technologie abweicht, bezieht sich ein Abschnitt mit dem Titel “Nutzung der digitalen Transformation” auf den Aufbau eines ” internen digitalen Technologiesystems wie Blockchain”, um kritische Verfolgungsereignisse und Schlüssel zu erhalten Datenelemente von Industrie- und Regulierungspartnern. ”

Die Rückverfolgung von Lebensmitteln wird seit langem als potenzieller Anwendungsfall für sogenannte genehmigte Blockchains angesehen, und Technologie-Giganten wie IBM haben Arbeiten in diesem Bereich abgesteckt.

So zeigen Sie immer vollständige URLs in Google Chrome an

Das Google Chrome-Logo über einem grauen Hintergrund

Google Chrome verbirgt die “https: //” und “www”. in Webadressen, bis Sie zweimal in das Adressfeld klicken. Wenn Sie lieber die vollständige URL sehen möchten, können Sie ein in Chrome 83 hinzugefügtes verstecktes Flag aktivieren. Anstelle von “howtogeek.com” wird “https://www.howtogeek.com” angezeigt.

Für diese Option muss ein verstecktes Flag in Google Chrome aktiviert sein. Um es zu finden, kopieren Sie den folgenden Text in die Adressleiste von Chrome und drücken Sie die Eingabetaste:

Klicken Sie rechts neben “Kontextmenü vollständige URLs anzeigen” auf der Seite “Flags” auf das Feld und wählen Sie “Aktiviert”.

Das Flag “Kontextmenü zeigt vollständige URLs an” in Chrome

Klicken Sie auf “Chrome neu starten”, um den Browser neu zu starten. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Daten auf Webseiten speichern, bevor Sie auf diese Schaltfläche klicken. Chrome öffnet alle Ihre Registerkarten erneut. Möglicherweise verlieren Sie jedoch Informationen, die Sie beispielsweise in Formulare auf Webseiten eingegeben haben.

Starten Sie Chrome neu, nachdem Sie ein Flag aktiviert haben

Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste in die Adressleiste von Chrome und wählen Sie “Immer vollständige URLs anzeigen”, damit Chrome vollständige URLs anzeigt.

Um diese Funktion zu deaktivieren, klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste in die Adressleiste und deaktivieren Sie sie.

Aktivieren von “Immer vollständige URLs anzeigen” in Chrome

Wie bei Chrome-Flags üblich, ist dieses versteckte Flag experimentell und kann jederzeit in Zukunft entfernt oder geändert werden.

Wir gehen davon aus, dass Google eines Tages die Flagge entfernen und die Option “Immer vollständige URLs anzeigen” in der Adressleiste für alle Benutzer belassen wird. Jeder kann dann mit wenigen Klicks die vollständigen Webadressen umschalten, ohne mit Flags herumzuspielen.

Warum bin ich mit Wi-Fi verbunden, aber nicht mit dem Internet?

Es ist uns allen irgendwann passiert. Ihr Wi-Fi-Signal ist stark, aber es gibt keine Internetverbindung. Das liegt daran, dass Wi-Fi und Internet zwei verschiedene Dinge sind. Wenn Sie den Unterschied verstehen, können Sie zukünftige Netzwerkprobleme beheben.

Wie unterscheidet sich Wi-Fi vom Internet?

Wi-Fi ist ein eingetragener Handelsname für eine Gruppe von Technologien, mit denen ein Gerät wie ein Computer, ein Smartphone oder eine Spielekonsole über eine Funkverbindung eine drahtlose Verbindung zu einem lokalen Netzwerk (LAN) herstellen kann. Wi-Fi ersetzt die Notwendigkeit eines physischen Kabels zwischen einem Netzwerkgerät und einem Router – einem Gerät, das Verbindungen zwischen allen Geräten im LAN verwaltet.

Das Internet ist ein allgemeiner Name für Hunderte Millionen kleinerer Netzwerke, wie z. B. LANs, die miteinander verbunden sind. Innerhalb dieser kleineren Netzwerke befinden sich Milliarden von Geräten, die über die TCP / IP- Protokolle verbunden sind. Diese Computer können mithilfe von physischen Kabeln, optischen Kabeln, Funkverbindungen oder anderen noch nicht entwickelten Technologien miteinander verbunden werden.

Wenn Ihr Gerät über eine Wi-Fi-Verbindung verfügt, sind Sie mit einem LAN verbunden. Das LAN, mit dem Sie verbunden sind, muss jedoch nicht unbedingt mit dem Internet verbunden sein. Hier liegt das Problem. Lasst uns genauer hinschauen.

Das Verbindungsproblem verstehen
Hier ist ein sehr vereinfachtes Netzwerkdiagramm. Darin ist Ihr Gerät über WLAN mit einem Router verbunden und bildet ein lokales Netzwerk. Ihr lokales Netzwerk ist erfolgreich mit dem Internet verbunden.

Ein Netzwerkdiagramm, das eine Verbindung zwischen einem lokalen Netzwerk und dem Internet zeigt

Manchmal wird die Verbindung zwischen Ihrem lokalen Netzwerk (das von einem Router, Hub oder Modem verwaltet wird) und dem Internet unterbrochen. Möglicherweise liegt ein vorübergehendes Problem mit der Ausrüstung Ihres Internetdienstanbieters, eine physische Beschädigung der Kabel, die Sie mit dem Netzwerk des Internetdienstanbieters verbinden, oder ein anderes Problem vor. In diesem Fall sind Sie weiterhin mit dem lokalen Netzwerk verbunden, Ihr lokales Netzwerk ist jedoch nicht mit dem Internet verbunden.

Ein Netzwerkdiagramm, das eine unterbrochene Verbindung zwischen einem lokalen Netzwerk und dem Internet zeigt

In diesem zweiten Fall zeigt Ihr Gerät möglicherweise eine starke Wi-Fi-Verbindung oder ein starkes Signal an, Sie haben jedoch keine Internetverbindung.

Was tun, wenn Ihre Internetverbindung unterbrochen ist?
Wenn Sie Probleme mit der Internetverbindung haben, starten Sie zuerst Ihr Gerät neu. Wenn das nicht funktioniert, hängt das, was Sie als Nächstes tun, davon ab, wo Sie sich befinden.

Wenn Sie zu Hause sind, können Sie versuchen , den Router selbst zu beheben (z. B. indem Sie ihn neu starten). Wenn Sie technisch versiert genug sind, können Sie mit Ihrem PC weitere Schritte zur Fehlerbehebung bei Ihrer Internetverbindung ausführen . Wenn alles andere fehlschlägt, rufen Sie Ihren ISP an und melden Sie das Problem.

VERBINDUNG: So beheben Sie Probleme mit der Internetverbindung

Wenn Sie bei der Arbeit Probleme mit dem Internet haben, wenden Sie sich an Ihre IT-Abteilung und beschreiben Sie Ihre Symptome. Wenn Sie sich an einem öffentlichen Ort wie einem Geschäft, einer Arztpraxis oder einem Restaurant befinden, können Sie einem Mitarbeiter höflich mitteilen, dass das Internet nicht funktioniert. Denken Sie daran, dass das Problem möglicherweise bei Ihrem Gerät liegt. Erwarten Sie daher keine schnellen Lösungen. Viel Glück!